Genre not found
Artist not found
Album not found
Song not found

Dreiklangsdimensionen
Rheingold Lyrics


Auftakt
im Takt
im Viertakt
soll es klingen

Dreiklangsdimensionen
sind taktvoll,
Lichtspielimpressionen
sind farbvoll.

Farbton
Halbton
und synchron
dazu schwingen

Dreiklangsdimensionen
sind taktvoll,
Lichtspielimpressionen
sind farbvoll.

Wohlklang-
Illusionen,
die um uns
herum tanzen

Dreiklangsdimensionen
sind taktvoll,
Lichtspielimpressionen
sind farbvoll.

Klänge
für Millionen
Überwinden
die Distanzen.

Dreiklangsdimensionen
sind taktvoll,
Lichtspielimpressionen
sind farbvoll.

Ausklang
Abgang
Sequenzen
ohne Grenzen.

Dreiklangsdimensionen
sind taktvoll,
Lichtspielimpressionen
sind farbvoll.

Dreiklangsdimensionen
sind taktvoll,
Lichtspielimpressionen
sind farbvoll.

Dreiklangsdimensionen
sind taktvoll,

Lichtspielimpressionen
sind farbvoll.

Dreiklangsdimensionen
sind taktvoll.

Contributed by Kylie N. Suggest a correction in the comments below.
To comment on specific lyrics, highlight them
Most interesting comments from YouTube:

friesiaman s

@Astrofrank the memoir ist schon eine stattliche sammlung von speziell dafür gemachten techno produktionen - bin eigentlich nicht sooo der techno fan - war in den 90ern voll auf goa/psytrance, war auf endlos vielen parties, war ne abgefahrene zeit, (war, war, war? wahr, wahr, wahr!) haha - heutzutage stehe ich eher auf deep house, mag die ruhige eleganz der beats und die samtigen bässe, oft garniert mit ethno sounds...

punk, reggae und ragtime (sowie auch goa) sind jeweils durch schlüsselerlebnisse in mein leben gekommen - bei punk war es eine fernsehsendung in der die dead boys bei einem live auftritt in einem club gezeigt wurden - ich fand einfach den drummer unglaublich gut, wüst und schnell, und als dann der sänger noch seinen kaugummi in die kamera schmierte, war ich fan... :-)
bei reggae war es ganz simpel das live erlebnis bob marley, 1978 auf dem roskilde festival, das hat mich umgehauen - ich war total unvorbereitet, und der typ hat mir regelrecht gegen den kopf getreten - danach war alles anders!
und ragtime war richtig speziell - meine mutter hat mitte der 70er, als ich gerade angefangen hatte, erste schüchterne gehversuche auf dem piano zu machen, die frau in england besucht, bei der sie anfang der 50er zwei jahre lang als au-pair-girl gearbeitet und gelebt hatte - die wohnte inzwischen mit ihrer schwester in einem kleinen häuschen am stadtrand von maidstone - die schwester, eine 65 jährige echt britische lady, meinte auf einmal: "ich höre, du spielst klavier? komm mal mit!" dann nahm sie mich mit in einen düsteren raum, hinten im haus, wo ein klavier war: "ich habe all die beethovens, schumanns und chopins über bord geworfen, ich spiele nur noch einen: scott joplin!" und dann setzte sie sich ans klavier und fing an scott joplin zu spielen - in dem augenblick fingen direkt in der nachbarschaft die kirchenglocken an zu läuten - ihr kleiner hund, der diese glocken hasste, begann herzzereißend zu heulen, aber sie spielte ungerührt weiter, ich glaube "merry" wäre der richtige britsche ausdruck dafür - wassne show!!! das ist seitdem eingebrannt in meine erinnerungen und hat mich damals dazu gebracht, ratime zu mögen und zu spielen... :-)

ich muss gestehen, dass ich es heute zwar hier und da nochmal höre, aber dass es mir, wie so viele andere musik auch, zu "eindimensional" geworden ist - habe lange für den grund gesucht: ich glaube, der langjährige, intensive konsum psychedelischer musik ist dafür die ursache - die prägung ist allerdings geblieben...
schlager ist son ding, da gibt es son paar ganz furchtbare alte sachen, die ich räselhafter weise irgendwie mag, ich nehme an, auch wegen bestimmter erinnerungen? teilweise auch, weil sie so unglaublich weltfremd sind - weiter draußen, als ich in meinen schlimmsten zeiten war, haha - wer weiß... :-)
was ich mag, sind die richtig alten sachen aus den 20ern/30ern, nämlich die, die max raabe so wunderbar neu interpretiert - ich liebe ihn dafür! das ist auch eine sache aus den frühen 80ern, da habe ich diese uralten schlager für mich entdeckt - da kam eine rasdiosendung, "die rauhe rille", wo jemand die alten schellackplatten gespielt hat - da hebe sogar ich, als absoluter nicht-radio-hörer regelmäßig an der kiste gehangen und aus kassette aufgenommen - kult! ja, und dann schenkte mit meine schwester eine kassette mit max raabe drauf - war es 82? 83? da kannte ihn noch keiner und ich habe gerätselt und gerätselt, wie man diese aufnahmen, in stereo bitteschön, in der klangqualität hinbekommen hat - yessss, dann kam er irgendwann groß raus und, tja, da wusste ich´s... :-)
https://youtu.be/KRW6bN__AJ0
das war eine völlig andere zeit, aber der humor ist golden, nein?



Laurent Haze

https://www.youtube.com/watch?v=bmuFaWOHcbk
https://www.youtube.com/watch?v=dapqMeQCdcs
https://www.youtube.com/watch?v=j09hpp3AxIE
https://www.youtube.com/watch?v=tR4vamT51Nw
https://www.youtube.com/watch?v=5npP2O4k9xU
https://www.youtube.com/watch?v=7IlUCJfl79M
https://www.youtube.com/watch?v=OWNRfNsfjfw
https://www.youtube.com/watch?v=8M6LYarAnRQ
https://www.youtube.com/watch?v=l-XYBJOKNMg
https://www.youtube.com/watch?v=cmo0BYGH9bc
https://www.youtube.com/watch?v=qvF2iA_fk98
https://www.youtube.com/watch?v=IaifrjKZvDM
https://www.youtube.com/watch?v=gMqIuAJ92tM
https://www.youtube.com/watch?v=OxAP6ieuDgI
https://www.youtube.com/watch?v=cDoHZb9vCs4
https://www.youtube.com/watch?v=1YOovPkiMrk
https://www.youtube.com/watch?v=G6muwrZaYGU
https://www.youtube.com/watch?v=mNkEs0bEe9s&list=RDmNkEs0bEe9s&start_radio=1



friesiaman s

hab ich gerade das letztes jahr wiedergelesen - hammer! die beschreibungen der gebilde, die der planet hervorbringt erinnern mich total and mandelbulb fraktale...
hab früher sehr viel von lem gelesen, war nichts schlechtes dabei - favorit ist außerdem "díe sterntagebücher", hab ich mir auch letztes jahr zum dritten mal besorgt... :-)
ich freue mich über ein bisschen kommunikation die über extreme lobpreisung der jeweiligen musik bei gleichzeitigem in den dreck treten aller anderen musik (vornehmlich der neueren) hinausgeht...

u.a. fielen mir durch deinen kommentar ray bradburys "mars chroniken" mal wieder in die hände, hab nur kurz angelesen, tatsächlich: der teil den ich hatte, gab fast exakt das wieder, was du mir in dem einstein zitat sagtest - bradbury hat auch so viel vorausgesehen - was ich an ihm besonders schätze ist, dass er trotz teiweise knallharter geschichten immer wieder sehr poetisch ist - auch in einem anderen super buch von ihm: "fahrenheit 451" von 1953, wo es um bücherverbrennung geht - ich hörte übrigens gerade letzte woche von einer freundin, dass bei ihr in der nähe eine öffentlicher bücherschrank und ein briefkasten abgefackelt wurden, mit der gesprayten parole: erst brennen bücher, dann menschen! puh, da wird einem schon anders, oder? soll der dreck wirklich nochmal durchgekaut werden? hat doch längst jeden geschmack verloren... :-(

naja, und ich weiß nicht, wie oft ich gelesen habe, dass es heutztage keine musiker mehr gibt, die irgendein instrument spielen können, und dass deswegen nur noch scheißmusik gemacht wird (woher haben die diese märchen?) - möchte ich dich fragen, was du von dem hier hältst, hab ich gerade gestern gefunden...
https://www.youtube.com/watch?v=IvwS6BYjHG0
wäre ich nicht so alt und krank, würde ich UNBEDINGT zum burning man fahren, that´s for sure - geilstes ding auf diesem planeten!
du kennen? falls nicht: dies video reinziehn - evtl. andere musik deiner wahl anmachen... :-)
https://youtu.be/2_Oi5dKR3I4
hey, nice to meet you, man................ :-)



friesiaman s

+ christian - isso! auch in der literatur - zwei der großen vorausahner waren für mich william s. burroughs und stanislav lem - letzterer in schon fast gruselig exakter weise...

btw. birth control war damals mein erstes oder zweites live rock erlebnis, unvergesslich, hab auch noch irgendwo die eintrittskarte, haha... bin aber eigentlich nicht sooo der fan - hab in den letzten zwei jahren mal nach und nach ne menge meiner alten musikalischen helden wieder aufgesucht (hail youtube), vor allem erstmal um meiner 15 jährigen tochter einige der wichtigsten zu zeigen - den anfang machte mein erste lieblingsband, the who, summertime blues live at woodstock, was sie immerhin zum schmunzeln brachte - dann das original von eddie cochran in einer live aufnahme von 1959 (ein jahr nach meiner geburt!), auch das fand sie nach anfänglichem zögern klasse, und dann hab ich ihr noch als schmankerl die unsäglich holperige 79er version von den flying lizards gegeben - haben wir gelacht... :-)
ja, vielleicht sollte ich mir auch birth control nochmal geben...
übrigens ne weitere lieblingsband noch in den 60ern waren die kinks - hit: plastic man - immer noch super!

zurück zum thema: ich hab übrigens irgendwann den news input bewusst heruntergedimmt - die wichtigen sachen kriege ich auch so durch die gespräche der leute mit - nebenbei konnte ich feststellen, dass ich auch ein stück weit so ein vorausahner bin - ich sehe die spitze vom eisberg, und weiß regelrecht wie groß er unter der oberfäche ist, und sogar oft, welche form er hat!
nun ja, schön ist das manchmal nicht - zumal man, wenn man zu früh mit solchen sachen rausrückt, asl spinner abgestempelt wird - da hält man irgendwann lieber die klappe... :-(

heute bin ich durch meine tochter u.a. bei herr von grau angekommen, kennst du die?
https://www.youtube.com/watch?v=AGm-drLdZOk
ich danke dir - gruß aus dem norden...



friesiaman s

+ andy + christian - es gibt ein buch über die zeit von apunkt schneider: "als die welt noch unterging" - die punkbewegung und die ursprünge(!) der NDW waren sehr vom kalten krieg und von düsterem "no future" überschattet und geprägt...
für mich war dieses lied hier damals viel zu glatt und deswegen doof - jetzt, mit abstand, merke ich, wie geil die gitarre z.b. ist und wie sehr der gesang von kraftwerk geprägt ist... :-)
christian, ich stimme dir zu: was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß...
ich erinnere mich, dass ich damals durch die stadt ging und plötzlich (bin nun mal nen hans guck-in-die-luft) die überwachungskameras auf dreifüßen überall auf den dächern entdeckte - das war nen ganz schöner schock für mich - daraufhin, unter anderem, habe ich den song "science fiction park bundesrepublik" geschrieben, der vor ein paar jahren der titelsong einer german home taping compilation (doppel vinyl oder einfach cd) geworden ist...
heute sind diese dinge noch krasser, aber man hat sich dran gewöhnt und damit arrangiert...
als fan von elektronik musik muss ich übrigens sagen: wir leben in paradiesischen zeiten, nicht zuletzt durch youtube...
hier ist eine band von vor nen paar jahren, die mich sehr an die damlige zeit und wie wir musiziert haben erinnert... :-)
https://youtu.be/c2v3VqbYu58
gruß aus dem norden



All comments from YouTube:

fravadero

Wer hört das auch noch in 2020 ?

Ich!
und: Du?

robertputneydrake

@Tim Niesz eine Frikandel bitte, mit viel Zwiebeln.

robertputneydrake

@Benno Pludra einmal Frikadelle mit extrasenf. Und 'ne Fanta. Danke.

Benno Pludra

und ich och

Tim Niesz

Ich auch !! :-)

robertputneydrake

@Cameron Masters can I get a Cheeseburger, fries and large coke. Thank you.

11 More Replies...

Drummer B

Bin ich der einzige der das auch mit 18 Jahren cool findet ? Ich liebe es durch diese Musik Ära zu streifen und immer neue Songs zu entdecken die entstanden bevor ich entstand.

friesiaman s

@Tim Niesz hey tim, ich erzähle dir mal von black dog - kutimanversion von 2011, ok?
https://youtu.be/wkMm-WVpE7k
was sagste, gut?

Tim Niesz

Hello Drummer :) Ich will dir nicht von Black Dog erzählen, aber von einem relativ Unbekanntem und saugut - Ronald Jenkees, dazu der Türke - Alicsibu

friesiaman s

@Tim Niesz gähn.........

More Comments

More Videos