Illuminate, Eine Symphonie des Daseins: We need your help!

  • I can comment on it

  • I know the meaning

  • I can review it

  • I can translate it

Skip to video »
Genre not found
Artist not found
Album not found
Song not found
Eine Symphonie des Daseins
by Illuminate

Viel zu lange war ich nur
Eine tragische Figur
In dem Roman, den mein Leben schrieb!
In dem Roman, den mein Leben schrieb!
Viel zu lange stand ich still
Viel zu lange sah ich doch in Dir
Ja nur den Zweck und nicht den Sinn
Nur noch das Ende, Neubeginn.
Doch Du warst längst schon fort von mir!

Und nun wieder auf dem Weg
Auf dem ich verloren ging.
Keine Zeit mehr zu verweilen!
Nun wache ich in den Ruinen meiner selbst
Im Dunkeln allein, verloren.

Und ein Sumpf hemmt meinen Gang
In das Land, in dem der Himmel sich erhebt, sich erhebt.
Ich lösch´ das Feuer und die Glut
Die in mir einst entflammten.
Dein Feuer, in dem Gefühle verbrannten!
In dem Gefühle verbrannten!
Dein Feuer, in dem Gefühle verbrannten!

Contributed by Ava N. Suggest a correction in the comments below.
To comment on specific lyrics, highlight them

More Videos