schwarz
Juliane Werding Lyrics


Schwarz wie die Nacht der Nächte
Tod, der Erlösung brächte
Keiner kann hier noch etwas tun
Fallend aus finstren Träumen
Taumelnd in Zwischenräumen
Dabei will ich nur einfach ruhen

Schwarz hinter Spinnenweben
Geister mit Eigenleben
Wo kommst du her, wo willst du hin?
Ich brech die Zeit in Stücke
Steh auf der letzten Brücke
Und frag die Zukunft, wer ich bin

Von ungefähr, von ganz weit her, da kommt ein Licht
Ich weiß nicht mehr: Bin ich oder nicht
Ein kleiner Funke breitet sich ins weite Meer
Die Antwort ist so nah und doch so schwer

Schwarz wie die Meerestiefen
Stumm wie die Hieroglyphen
Die dort gemeißelt stehen in Stein
Wispernde Stimmen warnen
Vor Trug und Geheimgefahren
Vergiss, wer du bist, dann bist du mein

Von ungefähr, von ganz weit her, da kommt ein Licht
Ich weiß nicht mehr: Bin ich oder nicht
Oh Engel, komm zu mir, solang ich existier
Und lass mich nicht in der Hölle hier

Eine Gestalt ergreift mich, zieht mich auf den Grund
Er schenkt mir seinen Atem Mund zu Mund
Ich kann nichts sehen, kann nur tasten und berühren
Doch ich kann seine Fremdheit deutlich spüren

Schwarz wie die Rabenfedern
Ich tauche und darf nicht zögern
Jeder Versuch kostet Verstand
Niemand wird mich hier finden
Und mich aufs Neue binden
Ich geb mich auf, nimm meine Hand

Schwarz ist die Nacht der Nächte
Tod, der Erlösung brächte
Für mich bleibt hier nichts mehr zu tun
Fallend aus finstren Träumen
Gefangen in Zwischenräumen
Ich möchte nur für immer ruhen

Contributed by Ruby D. Suggest a correction in the comments below.
To comment on specific lyrics, highlight them
Genre not found
Artist not found
Album not found
Song not found
Comments from YouTube:

Marc Kunz

Wenn es so etwas wie einen "schwarzen Tag" in der deutschen Musikszene gab, dann war es der Tag, an dem Juliane Werding ihre Gesangskarriere beendet hat. Diese Frau fehlt einfach!

Thilo Lippert

Ich bin sehr beeindruckt Juliane Liebe Grüsse von einem ewigen Fan aus Sri Lanka L)))Thilo

Wolfgang Stümpel

Komm zurück zu uns mit Deinen tollen Texten, Juliane. BITTE

prediger3000

Sehr tiefgründig, mit Niveau, das Dilemma des Sterbens. Danke, Juliane

takhisis64

ohne juliane wäre das leben so leer....seit viiiiiiielen jahren gibst du mir kraft...danke :-*

Martino Mertenso

"2009 zog sich Werding aus dem Showgeschäft zurück, um in einer Praxisgemeinschaft in Starnberg bei München wieder als Heilpraktikerin zu arbeiten."

Petra Peters

unglaublich was diese Frau geleistet hat mit Charme und Seele jeder Song bis heute Respekt das ist nah das geht ans Herz

padraic

für mich eines der polarisierensten werke von juliane werding... für mich geht es da um das thema koma.... der/die patientin nimmt wahr, was um sie rum passiert und weiss aber dass es kein zurück mehr gibt... sie/er ist bereit loszulassen... sie/er sehnt sich nach frieden und ruhe nach einem langen kampf... kontrovers und daher genial !!!

AK_Social

Ein genialer Song von einer genialen Frau!

Tieu Kha Vu

Ich mag Frau Werding. Ja. Aber ich möchte die "alte" Frau Werding, die (musikalisch) fröhliche Geschichten aus dem Altag erzählt. Na ja. Conny Kramer ist zwar traurig , Aber DAS ist sehr heavy ("Düster"). Zumindest hat sie auf "Land der langsamen Zeit" , "Es gibt kein zurück", "Die Welt danach" und dem letztem Album ein paar meiner Favoriten rausgehauen.

More Comments

More Videos