Juliane Werding, Déjà Vu: We need your help!

  • I can comment on it

  • I know the meaning

  • I can review it

  • I can translate it

Skip to video »
Genre not found
Artist not found
Album not found
Song not found
Déjà Vu
by Juliane Werding

Fremd war das Dorf und verborgen die Straße zum Meer
Fremd war das Haus, doch ich fühle, ich war schon mal hier
Ein Mann sitzt auf den Stufen und sagt: "Du kommst zu früh"
Uhh - Déjà-vu

Er führt mich hinein, und er zündet die Nachtlichter an
Ein Rauschen von früher umfängt mich und hält mich in Bann
Die Sonne ist verschwunden, so rot war sie noch nie
Uhh - Déjà-vu
Uhh - Déjà-vu

"Sag mir, fährt mein Schiff noch heut in das Land der Ewigkeit?
Wann, alter Mann, fängt meine letzte Reise an?
Heut oder nie?" - Déjà-vu

Ich seh meinen Wagen und mich und die Klippen so nah
Es reißt mich zurück, und ich spür noch die Todesgefahr
Mein Wagen in der Tiefe, sterben wollt ich nie
Uhh - Déjà-vu

Er sagt: "Dieses Schiff geht heut in das Land der Ewigkeit
Glaub's oder nicht, doch da ist kein Platz für dich
Du kommst zu früh" - Déjà-vu

Ich lache und ich weine: "Alter Mann, merci!"
Uhh - Déjà-vu
Ich war zu früh - Déjà-vu
Ich bin zu früh - Déjà-vu

Contributed by Katherine J. Suggest a correction in the comments below.
To comment on specific lyrics, highlight them